Von der Pflegeversicherung gefördert

Sind Sie in einer Pflegestufe eingestuft, können Sie bei Ihrer Pflegekasse einen Antrag auf Kostenübernahme einer GriP AntiRutsch Beschichtung im Rahmen der Wohnraumanpassung laut § 40 SGB XI stellen.

Antirutschbeschichtung in bodengleicher Dusche

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen, wie Rutschsicherheit in Bad und Dusche, werden seit dem 01.01.2013 ohne Berücksichtigung eines Eigenanteils des Pflegebedürftigen bis zu einer Höhe von 4.000 Euro je Maßnahme bezuschusst. Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1, die keinen Anspruch auf Pflegegeld und Pflegesachleistungen haben, können zudem seit 01.01.2017 einen Zuschuss für Wohnraumanpassung beantragen.

Für die Kostenübernahme benötigt die Pflegekasse einen entsprechenden Antrag und ein Angebot / Kostenvoranschlag der notwendigen Antirutsch-Beschichtung.

Das Antragsformular für ihre GriP Antirutsch-Beschichtung erhalten Sie direkt bei Ihrer Pflegeversicherung. Die meisten Pflegekassen, stellen den Antrag online als Download zur Verfügung.